Tag des stündlichen Comics: 1.2.2016

[Description of my day on Hourly Comic Day without English translation.]
[Für dieses Comic existiert noch keine Transkription von Worten und Bildern.]
Es ist wieder der erste Februar. Auch 2016 habe ich stündlich gezeichnet, das ist jetzt das sechste Jahr, dass ich mitmache. Diesmal gibt es auch wieder nur ein Panel pro Stunde und nächstes Jahr sollen es wieder mehrere sein. Das macht das Geschichten erzählen einfacher und weniger symbolschwanger. Die Nachberarbeitung ging schnell, weil die Panels schon für Instagram vorbereitet wurden. Die fertigen Panels erschienen auch fast zeitnah auf Twitter. Links zu den stündlichen Comics der letzten Jahre gibt es auf der Übersichtsseite.

Hourlies2016 alles

Tag des stündlichen Comics: 1.2.2015

Hourlies2015 Ausschnitt [Description of my day on Hourly Comic Day without English translation.]
[Für dieses Comic existiert noch keine Transkription von Worten und Bildern.]
Es ist wieder der erste Februar. 2015 bin ich zu Hause. Ich habe stündlich Skizzen gemachen. Diesmal gibt es auch melhr als ein Panel pro Stunde und, oh Überaschung, dann erzählen die Panels was passiert ist und es braucht weniger Text. Diesmal dauerte die Nachberarbeitung auch nur eine Woche. Ich bin ganz stolz drauf. Eigentlich soll ja der Zeichenaufwand so sein, dass es nebenher am HourlyComicDay alles zeichnen läßt. Naja, mal sehen ob das nächstes Jahr klappt. Die fertigen Panels erschienen zeilenweise auf Twitter und jetzt hier auf dem Blog komplett. Links zu den stündlichen Comics der letzten Jahre gibt es auf der Übersichtsseite. Ich werde auch noch andere Hourlies verlinken.

@Distelfliege Twitter Hourlies

Hourlies2015 alles

Tag des stündlichen Comics: 1.2.2014

Hourlies2014 Ausschnitt

Der Tag des stündlichen Comics ist schon wieder ein halbes Jahr her. Das tolle daran ist, dass es die nächsten Hourlies (=StundenComics) in einem halben Jahr schon wieder entstehen. Bei mir hat es diesmal mit dem Zeichnen ein ganze Weile gedauert. Der erste Februar war voll mit Aktivitäten und ich habe währenddessen nur zwei Panel gezeichnet. Ich hatte mir das anders vorgestellt und extra einen kostenlose ZeichenApp für mein Smartphone ausgesucht. An dem Wochenende in Zürich habe ich dann nicht nur einen Pronomenworkshop gehalten, sondern auch gelernt mit der App zu zeichen. Es gibt keine Ebenen, aber verschiedene „Pinsel“ und eine Zoommöglichkeit. Ich war überrascht wie viel dynamischer meine Zeichnungen durch die Beschränkung wurden. Zumal die restlichen Panels in der morgentlichen und nachmittäglichen S-Bahn zuende gezeichnet wurden, entsprechend der Liste mit dem was passiert war, inklusive Uhrzeiten.

Ich veröffentliche erst jetzt weil letzte Woche auch Queerulant_in Nr.7 herausgekommen ist. Dort ist mein Comic zu finden, mit einem toll gelayoutetem Hintergrund in hellgrau und weiss. Das Thema der Ausgabe sind Freund_innenschaften/Beziehungen. Da passt das StundenComic ganz gut.

Links zu den stündlichen Comics der letzten Jahre gibt es auf der Übersichtsseite. Die meisten ComicBlogs die am 1.2. stündlich ein Panel zeichnen sind auf Englisch. Letztes Jahr hab ich zwei weitere StundenComics in deutscher Sprache gefunden und dieses Jahr sind es viel mehr und verlinke sie wieder. (Wenn ich eins vergessen hab, sagt mir doch Bescheid, danke!)

Metrissimo, Julia Marzoner, Asja Wiegand, Dominik Wendland, Katharina Netolitzky, Lisa Neun, Caroline Ring, Solarblaukraut, Ulla Loge

[Description of my day on Hourly Comic Day without English translation.]
[Für dieses Comic existiert keine Transkription von Worten und Bildern.]

Hourlies2014 alles

Tag des stündlichen Comics: 1.2.2013

Hourlies2013 Ausschnitt

Wieder ein Jahr rum und es ist Hourly Comic Day (= Tag des stündlichen Comiczeichnens). Es gibt ein Panel für jede Stunde des 1.Februar 2013, also von letztem Freitag. Links zu den stündlichen Comics der letzten Jahre gibt es auf der Übersichtsseite. Die meisten ComicBlogs die am 1.2. stündlich ein Panel zeichnen sind auf Englisch. Ich freue mich über die Comiczeichner_innen, die in deutscher Sprache mitmachen: Julia Marzoner – Wolkenkuckkucksheim, Lew Bridcoe – Zeitgleich

[Description of my day on Hourly Comic Day without English translation.]

[Für dieses Comic existiert keine Transkription von Worten und Bildern.]

Hourlies2013 alles

Bild

MiniComic 14 : Retrospektive

[Aktualisiert am 16.9.2013]
 Das Thema der ComicCollab 13 ist diesmal Jubiläum. Im Gegensatz zum letzten Mal geht es also nicht um etwas in der Zukunft sondern in der Vergangenheit. Von mir gibt es sozusagen ein ComicDoppel, der eine Teil ist 17 Jahre alt und der andere Teil ist ganz frisch von heute. Die anderen dreizehn Minicomics sind auch immernoch zum angucken da.

Alle anderen Mitzeichner_innen gibt es wie immer mit Bildchen unten drunter zum anklicken. Es gibt noch mehr MiniComics.

[The English translation for this comic does not exist yet.]

[Für dieses Comic existiert keine Transkription von Worten und Bildern.]

Und hier die anderen Beiträge zu Jubiläum. Die Linkliste wird weiter ergänzt.

MiniComic 12 : Weiterschlafen

[Aktualisiert am 16.9.2013]
MiniComic 12 : Weiterschlafen Dieses MiniComic habe ich zeichnerisch überarbeitet. Bei der neu gezeichneten Version gibt auch eine Transkription von Wort und Bild.

Trennen mag ich mich grundsätzlich nicht. Ich bin keine, die gerne mit was aufhört und was neues anfängt. Das ist das erste Minicomic mit dem Grafiktablett und ganz ohne Tinte. Auf Papier gedruckt und zum Büchlein gefaltet wird es dann aber trotzdem noch. Es gibt noch mehr MiniComics.

[The English translation for this comic does not exist yet.]

Links zu allen anderen die bei der Comic Collab #8: “Ich kann mich einfach nicht davon trennen!” mitmachen gibt natürlich auch wieder (unten drunter zum anklicken).

MiniComic 6 : Unterm Bett

[Aktualisiert am 16.9.2013]
MiniComic 6 : Unterm BettEin MiniComic einer meiner frühesten Kindheitserinnerungen. Meine jüngere Schwester war mit mir, der Älteren, auf Kur und ich mußte ihre Kuscheltiere retten. Immer aufs neue.
Es gibt noch mehr MiniComics.

[The English translation for this comic does not exist yet.]

[Für dieses Comic existiert keine Transkription von Worten und Bildern.]

MiniComic 5 : Laborlüftung

[Aktualisiert am 17.9.2013]
MiniComic 5 : Laborlüftung [Vorwarnung, bei diesem MiniComic geht es um Suizid.]

Der folgende MiniComic verarbeitet einen schlimmen Vorfall auf meiner Arbeit. Er ist meinen damaligen Kollegen gewidmet, allen von ihnen.

[A transcription of visuals and words into pure text, in English, can be found at the bottom of the comic.]

[Eine Transkription der Bildern und Worte des Comics in reinen Text ist unter dem Comic am Ende des Eintrags zu finden.]

weiter zur Transkription [and English translation] von Wort und Bild des Comics in reinen Text

MiniComic 2 : Nachbardorf

[Aktualisiert am 17.9.2013]
MiniComic 2 : Nachbardorf In diesem MiniComic habe ich die Dynamiken zweier Freundschaften miteinander verküpft um eine neue Geschichte zu erhalten. Und ja, die Geschichte benutzt visuelle Pronomen mit vielen Geschlechter beziehungsweise ohne Geschlecht. Pronomen ohne Geschlecht für Texte gibt es auch. Es gibt noch mehr MiniComics.

[A translation into English, can be found at the bottom of the comic.]

[Für dieses Comic existiert keine Transkription von Worten und Bildern.]

English translation

Two friendship dynamics were merged for this minicomic to get a new story. Pronouns are not used at all. Instead little symbols in the form of t-shirts are used: [o] and [w] are used in the translation.

#1 In the next village.

#2 [o] (I) only need 20 minutes or maybe half an hour to walk to the next village.

#3 (sign: next village) When [o] was in fourth grade [w] lived there.

#5 [w]’s village is on the other side of the river.

#6 It seems as if [o] could see [w] standing there now.

#7+8 [o] would scream something, but not be able to understand ’s reply.

#9 When [o] met [w] years later, [o] did not think of the next village right away, but noticed a mixture of closeness and competition between us. We do not understand each other, but [w] talks the way everybody did when [o] was a kid.

visuals & text : AnnaHeger 2010