Zitat : … die einen die immer die anderen sind …

Gestern habe ich den Film „Hoffnung im Herz – Mündliche Poesie von May Ayim“ zusammen mit dem neuen Film „Audre Lorde – Die Berlin Jahre 1984 bis 1992“ gesehen. Beide Filme handeln von schwarzen Aktivistinnen und sind sehr empfehlenswert. Sie befassen sich unter anderem mit Rassismus und Alltagsrassimus in Deutschland und der Selbstermächtigung von schwarzen Deutschen hier.

Im Film über May Ayim trägt sie ihr bekanntes Gedicht „Blues in Schwarzweiß“. Weil es sich so widerständig mit Veranderung (siehe auch MiniComic 10) beschäftigt, habe ich es nachfolgend zitiert. Ich kannte das Gedicht schon bevor ich den Comic entworfen haben, aber ich habe mich jetzt erst daran erinnert.

Blues in Schwarzweiß
May Ayim

während noch immer und schon wieder
die einen zerstückelt und verteilt und vertrieben werden
die einen
die immer die anderen sind und waren und bleiben sollen erklären sich die
eigentlich anderen
noch immer und schon
wieder zu den einzig wahren
erklären uns die eigentlich anderen:
noch immer und schon wieder den krieg

es ist ein blues in Schwarzweiß
1/3 der welt
zertanzt die anderen
2/3 sie feiern in weiß
wir trauern in Schwarz

es ist ein blues in Schwarzweiß es ist ein blues

das wieder vereinigte deutschland
feiert sich wieder 1990
ohne immigrantInnen flüchtlinge jüdische und schwarze menschen …
es feiert in intimem kreis

es feiert in weiß
doch es ist ein blues in Schwarzweiß es ist ein blues
das vereinigte deutschland das vereinigte europa die
vereinigten staaten
feiern 1992
500 jahre columbustag
500 jahre vertreibung versklavung und völkermord
in den amerikas
und in asien
und in afrika

1/3 der welt vereinigt sich
gegen die anderen 2/3
im rhythmus von rassismus sexismus und antisemitismus
wollen sie uns isolieren unsere geschichte ausradieren
oder bis zur unkenntlichkeit
mystifizieren

es ist ein blues in Schwarzweiß es ist ein blues

doch wir wissen bescheid wir wissen bescheid
1/3 der menschheit feiert in weiß
2/3 der menschheit macht nicht mit

Quelle: Ayim, May (1995): „blues in Schwarzweiß“. Berlin, Orlanda Frauenverlag.

Advertisements

Zitat : … didn’t define myself …

If I didn’t define myself for myself, I would be crunched into other people’s fantasies for me and eaten alive.
– Audre Lorde

Das Zitat habe ich heute auf The Gang’s All Queer gefunden. Ich würde es wie folgt auf deutsch übersetzten: „Wenn ich mich nicht selber definieren würde, die Fantasievorstellungen die andere Leute von mir haben würden mich zermalmen und bei lebendigen Leibe fressen.“

Isolierschicht

Das schlimme an den Zweierbeziehungen in der heterosexuellen Matrix ist ja auch, dass man so alleine da drin steckt.

Dieses Zitat ist aus dem Diskus Heft Nr. 3.05  bzw.… das mit dem Tee kochen hat nichts mit dem Vögeln zu tun. Eine Diskussion über, um und durch die Potenziale und Grenzen des »Kontrasexuellen Manifests« von Beatriz Preciado

Es könnte angenommen werden, dass das Alleinsein in einer romantischen Zweierbeziehung (RZB) daher kommt, dass eine allein mit der Partner_in ist, dass da sonst keiner sein kann ausser zweien eben.

Ich finde das gibt es noch ein andere Sorte Alleinsein, die eine in der RZB haben kann. Wenn es um eine RZB mit Monogamiegebot geht und die beteiligten sich trennen werden wenn jemand drittes (viertes, fünftes …) interessant wird, dann bleibt da wenig Raum sich über andere interessante Leute auszutauschen. Mir bedeutet es sehr viel Geschichten zu erzählen, Fantasien auszutauschen und frei darüber zu berichten was mir passiert.

Also zum einen gibt es in nicht-verhandelten monogamen Verhältnissen eine Isolierautomatik, die darauf abzielt nur auf die Eine Person bezieht und sonst niemanden. Es gibt Freunde und Familie und Kollegen und vieles mehr aber nur die_der eine Geliebte. Aber es wird nicht nur gegen die Umwelt isoliert, sondern eben auch zwischeneinander wird ein Isolierschicht angebracht, die für vieles nicht durchlässig ist, für Geschichten, Fantasien.

Diese Isolierschicht gibt es bestimmt in den verschiedensten Beziehungsformen. Wahrscheinlich braucht es Abmachungen um diese Schicht zwischen welchen zu entfernen. Und damit verschwindet ein wenig vom Alleinesein miteinander.