MiniComic 5 : Laborlüftung

[Aktualisiert am 17.9.2013]
MiniComic 5 : Laborlüftung [Vorwarnung, bei diesem MiniComic geht es um Suizid.]

Der folgende MiniComic verarbeitet einen schlimmen Vorfall auf meiner Arbeit. Er ist meinen damaligen Kollegen gewidmet, allen von ihnen.

[A transcription of visuals and words into pure text, in English, can be found at the bottom of the comic.]

[Eine Transkription der Bildern und Worte des Comics in reinen Text ist unter dem Comic am Ende des Eintrags zu finden.]

English transcription

Laboratory ventillation
MiniComic 5

[Triggerwarning, the minicomic deals with suizide.]

1) Somebodies hand gripping the end of plastic tubing.

2) On a computer screen and email is open: Lunch?

3) A colleagues stands in the office door telling me to: Hurry up, come to the lab!

4) There is still the mark-up on the laboratory floor.

5) Somebodies hand gripping the end of plastic tubing.

6) Gas bubbling inside a laboratory set-up.

7) Another hand closing the valve of the gas container.

8) Me in my office again, sitting shocked on our couch: I had grabbed the tube from his hand and threw it far away. In the set-up the gas was still bubbling and I closed the valve. I already understood that First Aid wouldn’t be able to help. It was obviously too late.

9) View of the empty floor in the laboratory: We helped the technical expert from the police with all kinds of measurements. The ventilation in the lab is extraordinarily good, nothing would have happened in case of an accident. In the following weeks, we did not work, but talked and made up theories.

10) The hand stopped gripping the tubing and fell open.

visuals & text & transcription : AnnaHeger 2011-2013

Transkription

Laborlüftung
MiniComic 5

1) Eine Hand hält ein Schlauchende.

2) Auf dem Computerbildschirm ist eine Email offen: Mittagessen?

3) Ein Kollege steht in der Bürotür und ruft: Komm sofort mit in Labor!

4) Am Boden im Labor ist immernoch die Markierung auf dem Boden zu sehen.

5) Eine Hand hält ein Schlauchende.

6) Gas blubbert in einer Apparatur.

7) Eine andere Hand schließt das Ventil der Gasflasche.

8) Ich sitze wieder im Büro, unter Schock: Ich habe das Schlauchende aus seiner Hand gerissen und den Schlauch weit weggeschmissen. In der Apparatur hat Gas geblubbert, also habe ich noch die Gasflasche abgedreht. Ich wußte da schon, dass die Erste Hilfe nichts bringen würde. Es war zu eindeutig zu spät.

9) Der Boden im Labor ist leer: Später haben wir mit den Sachverständigen alles vermessen. Die Laborlüftung ist so gut, dass bei einem Unfall nichts hätte passieren können. Die Wochen danach haben wir restlichen sieben nicht viel gearbeitet sondern geredet und Theorien aufgestellt.

10) Das Schlauchende liegt locker in der Hand.

Worte & Bilder & Transkription : AnnaHeger, 2011-2013

Kommentar abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s